Vortrag: Erstellung der Berichte für den ifo Geschäftsklimaindex mit Jaspersoft


Abstract

Information und Forschung: Dafür steht das ifo Institut seit seiner Gründung im Januar 1949. Es hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins und ist als gemeinnützig anerkannt. Das ifo Institut wird von Bund und Ländern als Forschungseinrichtung institutionell gefördert und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das ifo Institut ist unabhängig und stellt seine Leistungen den gesellschaftlichen Gruppierungen ohne Rücksicht auf deren politische Ausrichtung zur Verfügung. Derzeit sind 200 Mitarbeiter, davon 50 Doktoranden am ifo Institut beschäftigt. Neben anderen Aufgaben ist die Erhebung und Auswertung von Daten und Informationen auf wirtschaftswissenschaftlichem und wirtschaftspolitischem Gebiet auch mithilfe wissenschaftlich basierter Unternehmensbefragungen ein Kerngebiet des ifo Instituts. Ein bekannte Veröffentlichung der Unternehmensbefragungen ist der ifo Konjunkturtest. Dieser wird seit 1972 erstellt und umfasst ca. 500 Produktgruppen bzw. Branchen. Da es sich um einen Unternehmensbefragung handelt, können unternehmerseitig Urteile, Entwicklungstrends, Pläne und Erwartungen über Geschäftslage und Aktivitäten abgefragt und ausgewertet werden.

Mit Hilfe dieser Daten werden Charts erstellt; bekannte Beispiele sind der Konjunkturspiegel und der Geschäftsklimaindex. Bisher wurde SAS verwendet. SAS sollte durch eine flexible und preisgünstige Open-Source-Alternative abgelöst werden. Hauptanforderung war die Möglichkeit, in kurzer Zeit beliebige und dabei auch komplexe Reports zu erstellen (Customizing) sowie die automatische Generierung von Report-Templates (Report ohne Daten) aus Designinformationen, die in einer Datenbank gespeichert sind. Zu diesem Zweck wurde vom ifo Institut Jaspersoft ausgewählt und iTransparent mit der Umsetzung beauftragt. Grundsätzlich konnten alle Anforderungen an die Gestaltung von Reports umgesetzt werden. Dabei wurde festgestellt, dass die Erstellung von Reports in wesentlich kürzerer Zeit umgesetzt werden konnte als dies bisher mit SAS der Fall war. Zur Generierung der Report-Templates wurde die Jaspersoft Library mit Stored Procedures in Oracle verknüpft, da die Steuerung für die Endanwender weiterhin mit der Oracle Oberfläche APEX bereitgestellt wird. Hilfreich für die Umsetzung war die gute Dokumentation der Jaspersoft Library und der verwendeten Chart Bibliotheken, mit denen die speziellen Anforderungen der ifo Reports umgesetzt werden konnten.

 

Johanna Weigl-Mühlfeld

Johanna Weigl-Mühlfeld studierte Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie München. Seit 2006 ist Frau Weigl-Mühlfeld am ifo Institut für die Erstellung der Reports und der Betreuung der Oracle-Datenbanklandschaft zuständig.

Dr.-Ing. Robert Nagy

Dr.-Ing. Robert Nagy studierte und promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informatik mit dem Schwerpunkt Datenmanagement. Für seine herausragende Promotion ist er mit dem Karl Giehrl-Preis 2013 ausgezeichnet worden. Seit 2012 ist Dr. Robert Nagy Senior Consultant bei der iTransparent GmbH in Nürnberg.

Dr.-Ing. Michael Daum

Michael DaumDr.-Ing. Michael Daum studierte und promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Informatik (Datenmanagement). Seit 2011 ist Dr. Michael Daum Bereichsleiter für BI & CEP bei der iTransparent GmbH in Nürnberg.

 

 

 

 

Präsentationsformat: Vortrag (30 min. inkl. Diskussion)